Warum ohne echtes Fühlen immer etwas fehlt. Von Außen sieht vieles gut aus, doch ohne echte Lebensfreude bleibt es irgendwie leblos. Warum ist das so? Wie geht es anders?

Bisher war dein Verstand dein treuer Begleiter, dein Beschützer, dein Halt, deine Sicherheit, dein Kontrollmechanismus, deine Identifikation, dein Ego. Er hat dafür gesorgt dass du dich in vielen Situationen und in Beziehungen mit anderen Menschen einigermaßen sicher und stabil gefühlt hast. Er hat dir vermittelt, wie du dich am besten verhalten solltest oder was du am besten sagen solltest. Wie du sein solltest, damit du jetzt keinen Ärger, keine Kritik, keine Ablehnung, keine Ausgrenzung...

Was das "Nichts" ist? Genau das ist unser Problem. Wir wollen es mit unserem Verstand verstehen. Wir wollen alles verstehen, doch wir können nicht alles verstehen, wenn wir es nicht auch fühlen, in uns selbst spüren. Ich versuche es dennoch zu beschreiben: Das Nichts ist, wenn du endlich deinen Lieblingspulli ergattert hast und dann kurz danach er dir egal ist. Das Nichts ist, wenn du die gewünschte Anerkennung bekommen hast und kurz danach dich wieder einsam fühlst, ohne dass es jemand...

Wir sind als Gesellschaft sehr geprägt, besonders was zwischenmenschliche Beziehungen und Partnerschaften betrifft. Wir kennen es nur so, weil die Menschen seit Generationen nicht einfach so sein konnten, wie es ihrem ursprünglichen Mensch-SEIN entspricht. Der Weg raus aus den bisherigen Denk- und Verhaltensmustern, (Co)Abhängigkeiten und Verstrickungen ist nicht ganz leicht, aber er ist möglich. Und dazu möchte ich dich ermutigen!

Du fühlst dich von den Reaktionen, dem Verhalten und der Bestätigung des anderen abhängig. Die Wahrheit ist: Es kann niemals ein Erwachsener für einen anderen Erwachsenen und seine Gefühle und Bedürfnisse Verantwortung übernehmen. Und ihm auch keine Erlaubnis geben. Es kann nur jeder für sich selbst einstehen und sich selbst die Erlaubnis geben.

Solange wir noch etwas vermeiden, können wir nicht in unsere wahre Größe wachsen und in unsere eigene innere Kraft und Stabilität kommen. Was wir am meisten vermeiden, ohne es zu merken? Uns selbst zu spüren. Im Hier. Im Jetzt. In dem einen Moment. Wir glauben und befürchten, es nicht auszuhalten.

Es gibt inzwischen viel Wissen darüber, wie wir uns weiterentwickeln und zu uns selbst finden können. Warum erleben wir trotzdem immer wieder ähnliche Probleme und Konflikte in der Beziehung zu unserem Partner / Partnerin, unserem Kind oder anderen Menschen? Warum kommen wir auf unserem beruflichen oder allgemein auf dem Weg zu uns selbst nicht weiter? Die einfache Erklärung ist: Wir leben das, was wir gewohnt sind. Auch wenn wir es eigentlich anders wollen. Wir stecken in vielen...

Warum fällt uns das oft noch so schwer? Wir kennen es nur so, die Dinge im Außen (er)klären zu wollen. Wir sind es gewohnt, etwas tun oder erlernen zu müssen, damit es sich entwickeln kann. Wir suchen im Außen nach Antworten und Lösungen, da wir den Zugang zu unserem inneren Wissen, unser Intuition, unserem gesunden Bauchgefühl verloren haben. Dabei gibt es einen ganz einfachen Weg, diesen Zugang, die Verbindung zu uns selbst, wieder zu bekommen. ER IST NUR NICHT LEICHT und wird von...


.. für eine friedvolle und ausgleichende und gerechte Gesellschaft sind nicht die Regeln, die gemacht werden. Es ist nicht das gelernte soziale Verhalten oder die richtige moralische Einstellung. Es ist... Es ist die stabile Bindung zur Mutter (und auch dem Vater), die das Kind zu einem stabilen, gesunden und zufriedenen Menschen heranwachsen lässt. So lernt das Kind, dass es wertvoll ist und dass es auf sich und seine Bedürfnisse achten darf.

Mehr anzeigen